Baden-Württemberg

Umweltminister will Baggerseen für Photovoltaik nutzbar machen

dpa

Von dpa

Mi, 04. September 2019 um 09:41 Uhr

Südwest

Rund 150 größere Baggerseen gibt es allein in Baden. Eine gewaltige ungenutzte Fläche, wie Umweltminister Untersteller moniert. Er denkt an große Solaranlagen auf dem Wasser.

Platz wäre da, Sonne satt meistens in vielen Monaten auch: Baggerseen bieten nach Ansicht des baden-württembergischen Umweltministers Franz Untersteller (Grüne) ein gewaltiges und ungenutztes Potenzial für zusätzliche Solaranlagen. "Wir haben allein im Badischen 150 Baggerseen", sagte Untersteller.

"Das heißt: Es gibt riesige und vor allem vergleichsweise konfliktfreie Möglichkeiten. Kein Landwirt kann zum Beispiel einwenden, ihm würden Flächen genommen." Außerdem seien Baggerseen, in denen gewerblich Sand oder Kies abgebaut wird, aus Sicherheitsgründen kaum öffentlich nutzbar.

Größte schwimmende Anlage Deutschlands in Renchen
Der Ausbau der erneuerbaren Energie sei ins Stocken gekommen, argumentierte Untersteller. "Umso stärker müssen wir den Blick jetzt auf vergleichbar kostengünstige und relativ schnell realisierbare Ausbaumöglichkeiten richten, dazu ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ