Zeugen gesucht

Unbekannte zerstören Heinerle-Figur im Offenburger Rosengarten

Helmut Seller

Von Helmut Seller

Sa, 23. April 2022 um 11:01 Uhr

Offenburg

Erst vor wenigen Monaten konnte die beliebte "Heinerle-Figur" im Offenburger Rosengarten nach einer Spendenaktion wieder aufgestellt werden. Jetzt wurde sie gewaltsam zerstört.

Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag die beliebte "Heinerle"-Figur im Offenburger Rosengarten offenbar bei einem Diebstahlsversuch zerstört. Thomas Bauknecht, FDP-Stadtrat, Gärtnermeister und einer der maßgeblichen Initiatoren für das Wiederaufblühen des Rosengartens an der Grabenallee, steht fassungslos vor den Trümmern der erst im vergangenen November wieder aufgestellten und feierlich eingeweihten Figur. Per Whatsapp war er von Simone Golling-Imlau von der Bürgervereinigung Stadtmitte am frühen Samstagmorgen über die Frevel-Tat informiert worden und umgehend in den Rosengarten geeilt.

Was er dort gegen 7.45 Uhr vorfand, kann nur fassungsloses Kopfschütteln auslösen: Vom Heinerle stand nur noch der Torso mit der Ziehharmonika, den Kopf fand Bauknecht nach kurzer Suche in einem nahen Gebüsch. Bauknecht verständigte umgehend die Polizei. Er geht davon aus, dass nicht Vandalismus hinter der Tat steckt, sondern ein gescheiterter Diebstahlsversuch. Die unbekannten Täter hatten offenkundig versucht, die 150 Kilo schwere Figur mit Brachialgewalt von ihrem Sockel zu lösen, auf dem Sie mit einem Stift und einer Verklebung fest verankert war.

Ob eine Reparatur möglich ist, ist noch offen

Der beim Diebstahlsversuch abgerissene Kopf weist ebenfalls Schäden auf. Spuren auf dem Boden deuten auf die Verwendung eines Transportwagens hin. Noch am Vormittag schickte Bauknecht Fotos an den Oberkircher Bildhauer Michael Huber, der das Heinerle 2021 gefertigt hatte. Ob das Heinerle zu reparieren ist , ist noch offen.

Die Figur, im Volksmund auch Peterle oder Zwerg genannt, war viele Jahre Teil des Rosengartens zwischen Grimmelshausen-Gymnasium und Grabenallee. Die Anlage geht zurück auf 1925, als der Stadt der Rosenbestand des verstorbenen Pfarrers Kast aus Hügelsheim zum Kauf angeboten wurde und sich der damalige SPD-Stadtrat Georg Monsch für den Kauf und eine Finanzierung über Bürgerspenden einsetzte. Die Heinerle-Figur war lange Bestandteil der Anlage, bis sie bei Brunnenarbeiten auf ungeklärte Weise verschwand.

Dank einer Spendenaktion der Bürgergemeinschaft Stadtmitte kamen 5000 Euro zusammen, sodass die 105 mal 52 Zentimeter große einstige Sandstein- Figur nach intensiven Recherchen durch Bildhauer Huber originalgetreu aus weißem Spezial-Gussbeton wiederbelebt werden konnte.

Hinweise an das Polizeirevier Offenburg unter Tel. 0781/212200