Polizeieinsatz

Uneinsichtiger Ruhestörer spuckt in Denzlingen Polizistin ins Gesicht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 30. Juli 2020 um 13:09 Uhr

Denzlingen

Am Sonntagabend musste die Polizei mehrfach in ein eng besiedeltes Wohngebiet nach Denzlingen fahren, weil dort ein Mann die Ruhe der Nachbarn mit lauter Musik störte.

Nach anfänglichen Ermahnungen nach der ersten Störung, beschlagnahmte die Polizei das Audiogerät. Als die Beamten zum dritten Mal gerufen wurden, stellte sich heraus, dass der etwa 60-jährige Ruhestörer in aggressiver Art und Weise mit den Nachbarn die Konfrontation suchte. Unter anderem drohte er an, diese "platt zu machen". Nachdem alles Zureden nicht half, musste der uneinsichtige Mann zur Verhinderung weiterer Störungen von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Als die Polizisten den Mann zum Streifenwagen schoben, wurden diese übel von ihm beleidigt. Der Polizistin spuckte er zur Krönung noch mitten ins Gesicht. Erst mit hinzugerufener Verstärkung konnte er kontrolliert in Gewahrsam genommen und in medizinische Betreuung gegeben werden. Nach Wahrnehmung der Polizei filmten Zeugen Teile des Geschehens.
Zeugen, die Aussagen zum Ablauf machen können oder über Filmmaterial verfügen, sollen sich bei der Polizei unter 07681/4074-0 melden.