Unfall am Bahnhof Zoo – Fahren ohne Führerschein

dpa

Von dpa

Mi, 29. Juli 2020

Panorama

Nach dem schweren Autounfall am Berliner Bahnhof Zoo geht die Polizei auch dem Verdacht eines illegalen Autorennens und Fahrens ohne Führerschein mit gestohlenem Wagen nach. Es sei der Diebstahl des Autos angezeigt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Am Sonntagmorgen war der 24-jährige Mann mit einem Geländewagen in eine Menschengruppe gerast – er hatte laut Polizei beim Abbiegen die Kontrolle über das Auto verloren. Drei Obdachlose wurden schwer verletzt, drei Passanten erlitten leichte Verletzungen. Nach Informationen des Rundfunks Berlin-Brandenburg soll der Fahrer nach einem Streit mit seiner Ex-Freundin deren Autoschlüssel aus ihrer Wohnung gestohlen haben und ohne gültige Fahrerlaubnis und mit dem fremden Wagen unterwegs gewesen sein.