Unterricht nur in Rickenbach

Wolfgang Adam

Von Wolfgang Adam

Di, 10. September 2019

Rickenbach

Grundschulaußenstelle in Willaringen ist geschlossen / Schulleiter kann Pflichtunterricht mit 20 Lehrern abdecken.

RICKENBACH. An der auch von Herrischrieder Kindern besuchten Grundschule Rickenbach beginnt am morgigen Mittwoch um 8.25 Uhr das neue Schuljahr mit insgesamt 240 Schülerinnen und Schülern. Für die neuen 68 ABC-Schützen geht es erst am kommenden Freitag mit einer um 10 Uhr beginnenden Einschulungsfeier in der Gemeindehalle von Willaringen los.

Elf Klassen starten
Alle Kinder werden unterrichtet und betreut von einem Lehrerkollegium, dem neben Schulleiter Bernd Mugrauer 19 Pädagoginnen angehören. Es gibt wieder elf Klassen – eingeschlossen eine Vorbereitungsklasse insbesondere für Kinder mit geringeren Sprachkenntnissen. "Die Lehrerversorgung reicht wieder aus, um den Pflichtunterricht abdecken zu können", berichtete der Schulleiter zur aktuellen Lage.

Für alle Schüler findet der Unterricht erstmals nur am Schulstandort Rickenbach statt. Die Grundschulaußenstelle in Willaringen kann durch den in diesem Jahr fertiggestellten Rickenbacher Schulanbau endgültig aufgegeben werden. Der Neubau ist noch nicht fertiggestellt. Mit dem Abschluss aller Baumaßnahmen, zu dem noch die Sanierung des Altbaus gehört, wird im Herbst 2021 gerechnet. Die schon jetzt benötigten Räume wurden durch Umnutzungen früherer Hauptschulräume des naturwissenschaftlichen und haushaltswirtschaftlichen Unterrichts bereitgestellt.

Ganztagesschule in Wahlform
Die Grundschule bleibt eine Ganztagsschule in Wahlform, die nach dem aktuellen Stand von rund 60 Kindern genutzt wird. Bis zur Fertigstellung des Anbaus wird die Essensausgabe noch im Obergeschoss des Feuerwehrhauses erfolgen. Der Preis für das Essen bleibt nach Auskunft der Schulleitung bei 3,50 Euro. Durch den Erweiterungsbau wird es unter anderem Änderungen im Schulhofbereich mit klarer abgegrenzten Spiel- oder Ruhebereichen geben, und im Turnhallengebäude wird Platz für den Einbau der neuen Heizungszentrale geschaffen. "Auf die Veränderungen bei den Baumaßnahmen werden wir vor allem bei der Gestaltung der Pausen und des Pausenhofs immer wieder flexibel reagieren müssen", berichtete zum Baustellenthema der Schulleiter.

Gemeinsames Musizieren
Neu auf dem Stundenplan für die dritten und vierten Klassen steht ein gemeinsames Musizieren. In Kooperation mit der Jugendmusikschule, dem Musikverein Willaringen und der Bläserjugend Hotzenwald wird beispielsweise für die dritte Jahrgangsstufe eine von Fenja Kling geleitete Orchesterklasse gebildet.

Gitarrenunterricht als Alternative
"Teilnahmeanmeldungen liegen bereits vor", berichtete Schulleiter Mugrauer. Für Kinder, die keinen Blasmusikunterricht haben und über kein Instrument verfügen, wird als Alternative ein Gitarrenunterricht angeboten.

Bei den Viertklässlern erfolgt das gemeinsame Musizieren ebenfalls in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule am Gitarreninstrument. Beibehalten wird an der Grundschule im Bereich der Projektangebote die Kooperation mit dem Golfclub Rickenbach.