Uriges Stammestreffen im Wiesental

Paul Berger

Von Paul Berger

Mi, 01. August 2018

Zell im Wiesental

Am Freitag startet das Germane-Fescht auf dem Eichebrändle in Zell-Mambach mit vielen Gast-Gruppen.

ZELL-MAMBACH. Derzeit sind die Vorbereitungen auf dem Festplatz Eichebrändle voll im Gange. Schließlich will alles für das "Germane-Fescht" am Wochenende bis aufs i-Tüpfelchen vorbereitet sein. Dafür sind Germanen-Fürscht Klaus Ruf und seine Stammesmitglieder bereits seit Wochen Abend für Abend im Einsatz, um auch dieses Mal wieder ein uriges Fescht zu zelebrieren, ganz nach dem Motto "Keule hoch!"

"Genau gezählt haben wir die Stunden, die unsere Helfer erbracht haben, nicht. Doch so um die 800 bis 900 Arbeitsstunden kommen locker zusammen", erklärt der Fürscht. "Das Schöne ist, alle hatten ihren Spaß dabei." Etliche Schweißperlen kostete vor allem das Platzieren eines mächtigen Baumstammes, den der zweite Fürscht Heinz Walz zusammen mit kräftigen Helfern neu vor dem Göttersitz ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ