Account/Login

Fünf Tote in Brandenburg

Vater fürchtete seine Verhaftung

  • Anna Kristina Bückmann (dpa)

  • Di, 07. Dezember 2021, 20:30 Uhr
    Panorama

     

Ein gefälschtes Impfzertifikat war wohl der Auslöser für einen Mann in Königs Wusterhausen in Brandenburg, seine Familie und sich selbst zu töten. Darauf deuten Angaben in einem Abschiedsbrief hin.

Viele Kerzen brennen vor auf einem Geh...erhausen, wo die Familie gelebt hatte.  | Foto: Patrick Pleul (dpa)
Viele Kerzen brennen vor auf einem Gehweg vor einem Einfamilienhaus in einem Ortsteil der Stadt Königs Wusterhausen, wo die Familie gelebt hatte. Foto: Patrick Pleul (dpa)

. Im Fall der fünf Toten in Königs Wusterhausen in Brandenburg sind Details aus dem Abschiedsbrief des Familienvaters bekannt geworden. Diese deuten darauf hin, dass sich der Mann davor gesorgt habe, wegen eines gefälschten Impfzertifikats verhaftet zu werden. Daraus ergab sich laut den Ermittlern offenbar die Befürchtung des 40-Jährigen, dass man ihm und seiner Frau die Kinder wegnehmen werde.

Der Brief, den Ermittler im Haus der Familie gefunden hatten, liegt der Staatsanwaltschaft Cottbus vor. Demnach hatte der Mann ein Impfzertifikat für seine Frau fälschen lassen, und ihr Arbeitgeber hatte dies erfahren. Nun hatte ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar