Account/Login

Verbrecher nutzen das Virus

  • dpa

  • Di, 12. Mai 2020
    Panorama

     

Interpol: Kriminalität hat sich schnell an Corona angepasst / Sorge vor gefälschten Medikamenten.

LYON (dpa). Das Coronavirus hat nicht nur den Alltag rechtschaffener Bürger verändert – auch Kriminelle suchen neue Wege. Der Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock warnt, dass diese sich die Entwicklung eines Coronavirus-Medikaments zunutze machen werden. Der illegale Handel mit gefälschten Produkten werde zunehmen, wenn ein Medikament in Sicht sei, dass Heilung oder Linderung verspreche, sagte er. Ähnliches sei bereits bei gefälschten Schutzmasken oder wirkungslosen Desinfektionsmitteln zu sehen.

"Es wird eine weitere große Welle geben, eine globale Welle, wenn wir im Bereich eines Impfstoffes vorankommen", sagte der Generalsekretär der internationalen Polizeiorganisation. Schon bisher habe sich die weltweite Kriminalität schnell an die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar