Verdachtsfall in Todtnau, Absage in Maulburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 23. Oktober 2020

Kreisliga Hochrhein

Corona führt zu Spielausfällen im Fußball und im Handball.

(BZ). Noch scheint der Sportbetrieb in Südbaden geordnet weiterzugehen. Doch wie schnell es gehen kann, zeigte sich zu Beginn der Pandemie, als im März binnen kürzester Zeit der komplette Sport zum Erliegen kam. Konkrete Anzeichen für ein solches Szenario gibt es in Südbaden derzeit noch nicht. Dass die Fußballverbände in Bremen und im Saarland nun jedoch ihren Spielbetrieb vorerst bis Ende Oktober ausgesetzt haben, ist womöglich einer der Vorboten für unruhige Zeiten.

Im Fußballbezirk Hochrhein fällt das zweite Kreisliga-A-Spiel binnen einer Woche aus. Die für Samstag angesetzte Partie SV Eichsel gegen SV Todtnau in der West-Staffel ist wegen eines Verdachtsfalls bei den Gästen abgesagt worden. Gleiches galt in der Vorwoche für das Duell SV Nöggenschwiel gegen FC Bad Säckingen (Ost-Staffel). Erneut betroffen ist auch Handball-Landesligist SG Maulburg/Steinen, abermals wegen aktiver Corona-Fälle beim Gegner. Erhielt vergangene Woche das Frauenteam eine unfreiwillige Spielpause, fällt diesmal am Sonntag die Männerpartie gegen die HU Freiburg II aus.

Schweizer Super League: Auch FC Sion in Quarantäne

Dass die gesamte Schweiz nun als Risikogebiet gilt, stellt sportliche Grenzgänger – Spieler, aber auch Vereine wie RSV Weil (Rollhockey) und EHC Herrischried (Eishockey) – vor eine unklare Zukunft. In der Super League befindet sich mit dem FC Sion nach dem FC Basel ein zweites Fußballteam in Quarantäne. In Südbaden gelten mancherorts verschärfte Einschränkungen. So ist in Titisee-Neustadt auf Anordnung der Stadt für Sportteams nur noch Kleingruppentraining erlaubt, der Fußball-Landesligist FC Neustadt darf maximal 100 Zuschauer reinlassen.

Im Nachbarort Eisenbach soll am Samstag die Schüler-Landesmeisterschaft der Gewichtheber stattfinden. Um die Hygieneregeln einzuhalten, richtet der baden-württembergische Verband einen Internetwettkampf aus und verteilt die Clubs auf vier Stützpunkte. Für Eisenbach eingeteilt: SV 08 Laufenburg, KraftWerkstatt Lörrach und KSV Lörrach. Der KSV soll nach dem Zweitliga-Rückzug am 31. Oktober in die Oberliga-Saison starten. Doch wer weiß.