Vereinte Brüderlichkeit

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Di, 02. Februar 2021

Schwenningen Wild Wings

Daniel Weiß wechselt zu den Wild Wings.

Daniel Weiß wechselt mit sofortiger Wirkung zum DEL-Klub Schwenninger Wild Wings. Der in Titisee-Neustadt geborene Bruder von Alexander Weiß zog am Sonntag seine Option bei den Eispiraten Crimmitschau. Der 30-jährige Stürmer gilt als sehr kampfstark. Im Sommer hatte sich Daniel Weiß bereits bei seinem Stammklub in Schwenningen fit gehalten. Einiges deutete darauf hin, dass die Schwäne den jüngeren Bruder von Alexander fest verpflichten würden und der Wunsch des Vaters damit in Erfüllung ginge: Auf dem Sterbebett hatte er davon gesprochen, dass seine beiden Söhne einmal zusammen in einer Mannschaft spielen sollen. Etwas überraschend nahmen die Wild Wings dann aber doch von einer Verpflichtung Abstand. Der Linksschütze wechselte zu den Eispiraten Crimmitschau in die DEL 2, für die er in 21 Spielen auf gute 23 Scorerpunkte (acht Tore/15 Assists) kam. Daniel Weiß erzielte wichtige Treffer, so wie am vergangenen Freitag das 7:6-Siegtor in der Verlängerung in Bayreuth. Am Sonntag nach dem 4:2-Heimsieg der Crimmitschauer gegen Landshut gab Weiß bekannt, dass er seine Option für die DEL gezogen hat und ins Oberhaus wechselt. Daniel Weiß hatte lediglich für die Schwenninger Wild Wings eine solche Ausstiegsklausel. Die Schwenninger sind derzeit in Personalnot, da sich nach den Verteidigern Benedikt Brückner und Dylan Yeo auch Stürmer Travis Turnbull verletzt hat. Der kampfstarke Daniel Weiß ist als Allrounder auch in der Abwehr einsetzbar.