Verlorenes Land

Jens Schmitz (Text und Fotos)

Von Jens Schmitz (Text und Fotos)

Fr, 21. Januar 2011

Reise

Die kleinste der vier japanischen Hauptinseln war lange isoliert. Für Entdecker ist Shikoku eine Offenbarung.

Wenn’s ums Kochen geht, könnte Herr Yoshida seine Frau erschlagen. Mit Leichtigkeit. Weshalb Frau Yoshida mochi auch nur gemeinsam mit ihrem Gatten zubereitet: Die Fertigung der traditionellen japanischen Reiskuchen erfordert ein Höchstmaß an Vertrauen, da ist lange Eheerfahrung von Vorteil. Den Klebreis zusammen mit Orangen fachgerecht zu dämpfen ist das Eine. Etwas ganz anderes ist es, aus der entstandenen Masse einen Teig zu formen. Reis und Früchte werden dazu in einem großen Mörser mit einem Holzhammer rhythmisch gedroschen, während eine zweite Person den Klumpen nach jedem Schlag wässert und wendet. Stimmt der Takt nicht, wird es gefährlich.
Auch wegen des beträchtlichen Kraftaufwands wird diese Arbeit heute gewöhnlich von Maschinen übernommen; die meisten Japaner kaufen ihre mochi längst im Supermarkt. Der 72-jährige Shigekazu Yoshida und seine Frau Mariko (68) machen ihre seit Jahrzehnten nach der traditionellen Methode; und seit Shigekazu mit Erreichen der Pensionsgrenze aus der Stadtverwaltung von Imabari ausgeschieden ist, erst recht. Sehr zur Freude der Nachbarn, die zu schätzen wissen, dass weder im Teig noch in der gezuckerten Bohnenfüllung Konservierungsstoffe enthalten sind. "Ein gutes Reiskuchenpaar spielt sich langsam ein", meint Mariko Yoshida mit Blick auf ihre Ehe. "Die alten Dinge sind nicht immer die schlechtesten." Dann verteilt sie Visitenkarten, denn ohne die geht in Japan gar nichts.
Das Nebeneinander von ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung