Verzweifelte Suche

Vermisstenfall Maria: Wie geht die Mutter mit der Situation um?

Nadine Zeller

Von Nadine Zeller

Fr, 20. September 2013 um 09:43 Uhr

Südwest

Maria aus Freiburg ist seit vier Monaten mit einem 53-jährigen Mann unterwegs. Sie ist 13 Jahre alt. Die Polizei geht davon aus, dass Maria freiwillig bei dem Mann ist. Ihre Mutter ist verzweifelt. Eine Chronik.

Das letzte Mal telefoniert Monika Beisler mit ihrer Tochter Maria Henselmann am 4. Mai. In dieser Nacht verschwindet die 13-jährige Freiburger Gymnasiastin mit dem 53-jährigen Elektriker Bernhard Haase. Die Polizei sucht ihn mit internationalem Haftbefehl wegen Kindesentziehung und sexuellem Missbrauch. Maria ist dem älteren Mann, den sie in einem Internetchat als "Karlchen" kennengelernt hatte, wahrscheinlich freiwillig gefolgt.

Monika Beisler spricht ruhig und kontrolliert. Die Bücher im Regal hinter ihr sind nach Farben sortiert. Bücher über die Rolling Stones wechseln sich ab mit Fantasyromanen. Es riecht nach kaltem Rauch. Auf der Sofalehne hinter Beisler liegen zwei ihrer drei Katzen. "Für jeden von uns eine", sagt sie. Eine für sie, eine für ihren Sohn Daniel (14) und eine für Maria. Ihre Jüngste. "Wir wohnen hier ja zu dritt", sagt Monika Beisler. Auch wenn sie und ihr Sohn seit vier Monaten zu zweit sind. Denn Maria fehlt.

Die Mutter wird misstrauisch
Das letzte Mal sieht Beisler ihre 13-jährige Tochter an einem Samstag Anfang Mai. Maria will bei einer Freundin übernachten. Doch als Beisler bei dieser anruft, weiß deren Mutter von nichts. Beisler macht sich keine Sorgen, vermutet, dass ihre Tochter spontan zu einer anderen Freundin gegangen ist. Fehlanzeige. Beislers Telefon klingelt. Maria ist am Apparat. Sie sagt, sie habe sich in der Freiburger Innenstadt verlaufen. Es klingt entschuldigend. Beisler fordert ihre Tochter auf, sich in ein Taxi zu setzen und heimzukommen. 45 Minuten vergehen. Maria ist ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ