"Verschenkte Punkte"

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Di, 09. Februar 2021

Schwenningen Wild Wings

Wild-Wings-Trainer verärgert / Heute Spiel gegen Mannheim .

Die Schwenninger Wild Wings treffen in der DEL heute, 19.30 Uhr, in eigener Halle auf die Adler Mannheim. Niklas Sundblad ist von seiner Mannschaft enttäuscht. Der Schwenninger Trainer sieht die Playoff-Teilnahme gefährdet. Die 3:4-Niederlage am Sonntag gegen einen Konkurrenten um die Playoffs, die Augsburger Panther, hat die Stimmung bei Coach Sundblad gehörig eingetrübt. "Wir haben die Punkte verschenkt, das tut weh. Das muss besser werden, so verpassen wir die Playoffs", sagte der Schwede. Die Augsburger Panther liegen punktemäßig mit den Wild Wings nun gleichauf. Sollten die Schwenninger heute das Heimspiel gegen Mannheim verlieren, würde Augsburg aufgrund des Punktequotienten in der DEL-Tabelle vorbeiziehen und die Wild Wings fielen als Fünfter aus den Playoff-Rängen raus. Der 47-jährige Sundblad zum Spiel gegen die Panther: "Wenn du sechs Minuten vor Schluss führst und dann keinen Punkt mitnimmst, dann ist das schlicht enttäuschend. Beim dritten und insbesondere beim vierten Tor müssen wir besser verteidigen." Beim Spielstand von 3:3 wollten seine Spieler unbedingt den Dreier: Verteidiger Colby Robak eilte zwei Minuten vor Schluss ungestüm nach vorne, verlor den Puck, nach hinten gab es keine Absicherung und so klingelte es im Wild-Wings-Kasten. Beim Ausgleich hatte Verteidiger Johannes Huß den Puck im eigenen Drittel verloren und nicht energisch genug nachgesetzt – der Augsburger Drew Leblanc traf mit einem tollen Rückhandschuss ins Schwarze.

Wild-Wings-Ersatzkapitän Alexander Weiß sagt: "Da machst du 55 Minuten ein gutes Spiel und lässt dir dann noch das Heft aus der Hand nehmen. Das ist eine ganz bittere Niederlage für uns. Zum Glück spielen wir heute schon wieder gegen Mannheim, da können wir die Scharte hoffentlich auswetzen."