Beschluss

Verwaltungsgerichtshof lehnt Eilantrag gegen den Bau des SC-Stadions ab

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Mi, 10. Juli 2019 um 16:03 Uhr

Mooswald

Keinen Erfolg haben Anwohner aus dem Stadtteil Mooswald mit einem Eilantrag gegen den Bau des SC-Stadions vor dem Verwaltungsgerichtshof. Die Baugenehmigung sei bereits wirksam erteilt.

Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim (VGH) hat jetzt den Eilantrag mehrerer Anwohner aus dem Stadtteil Mooswald gegen den Bebauungsplan für das SC Stadion ("Normenkontroll-Eilverfahren") als unzulässig abgelehnt. Begründet wurde die Entscheidung damit, dass die Anwohner kein Rechtsschutzbedürfnis hätten. Die Anwohner könnten ihr Ziel – nämlich die Verhinderung des Stadions – mit dem gestellten Antrag nicht erreichen, da die Baugenehmigung bereits wirksam erteilt sei, so das Gericht.

"Die 90 Minuten sind noch nicht rum, aber es steht 2:0" Matthias Müller
Zuvor hatte bereits das Verwaltungsgericht Freiburg mit Entscheidung vom 29. April die Eilanträge gegen die Baugenehmigung abgelehnt. Die dagegen erhobene Beschwerde der Kläger liegt derzeit ebenfalls beim VGH Mannheim auf dem Tisch. Das Hauptsacheverfahren gegen die Baugenehmigung wiederum liegt beim Verwaltungsgericht Freiburg.

Im Rathaus zeigt man sich mit der neuesten Entscheidung zufrieden: "Die 90 Minuten sind noch nicht rum, aber es steht 2:0", kommentierte Matthias Müller, der Leiter des städtischen Rechtsamtes. Die Arbeiten für die neue SC-Arena im Wolfswinkel am Flugplatz haben Anfang des Jahres begonnen. Vom Sommer 2020 an will der SC Freiburg seine Spiele im neuen Stadion austragen.