Kundgebung nach einwöchiger Mahnwache

"Verzweifelter Hilferuf" der Offenburger Jesiden

Susanne Gilg

Von Susanne Gilg

So, 24. August 2014 um 17:09 Uhr

Offenburg

Mit einer Kundgebung haben die Offenburger Jesiden gegen die Gräueltaten der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) demonstriert. Auch Redner anderer Gruppierungen forderten Solidarität für die verfolgte religiöse Minderheit.

OFFENBURG. Nach einer einwöchigen Mahnwache auf dem Lindenplatz haben die Offenburger Jesiden am Samstagnachmittag auf dem Marktplatz mit einer Kundgebung ein Zeichen gegen den Terror der Gruppe Islamischer Staat (IS) gesetzt und um Hilfe gerufen. Laut Polizei kamen rund 200 Menschen trotz Regens auf den Marktplatz, unter den Rednern waren auch die ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung