Crash

Vettel gegen Webber: Haben sich alle wieder lieb?

dpa

Von dpa

Sa, 12. Juni 2010 um 00:06 Uhr

Motorsport

Das Mediengericht tagte. Angeklagt: Sebastian Vettel. Der Vorwurf: Schuld am Crash von Istanbul mit seinem Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber. Für den jungen Deutschen wurde ein Pressetermin zum Verhör.

Das Urteil stand für die meisten längst fest. Doch der Deutsche verweigerte beharrlich, irgendwas zu gestehen. "In der Formel 1 geht es nicht um die Vergangenheit, sondern um die Zukunft", sagte er und versuchte das Thema zu beenden. "Was passiert ist, ist passiert. Es gibt nichts mehr zu sagen." Sturheit oder mangelnde Selbstkritik? Nichts von alldem, sagt Vettel. "Ich bin so aufgewachsen, dass mir Ehrlichkeit besonders wichtig ist", sagt der 22-Jährige. "Wenn ich einen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung