Psychische Gesundheit

Klinikchefin über Depression: "Es wird viel zu oft nicht erkannt"

Dominik Heißler

Von Dominik Heißler

Mo, 07. Oktober 2019 um 20:25 Uhr

Glottertal

Millionen Menschen erkranken hierzulande jedes Jahr an einer Depression. Doch nur wenige sprechen darüber. Die Chefin der Rehaklinik Glotterbad über erste Anzeichen – und Hilfe zur Selbsthilfe.

In der Rehaklinik Glotterbad dreht sich am Mittwoch, 9. Oktober 2019 ein Kongress um das Thema Depression. Dominik Heißler hat darüber im Vorfeld mit Klinikchefin Britta Menne gesprochen.

Woran merke ich, dass ich eine Depression habe?
Menne: Einen Tag eine schlechte Stimmung zu haben, ist keine Depression. Es ist erst eine, wenn ich mindestens 14 Tage traurig, gedrückt und antriebslos bin. Häufig fängt das schleichend an. Jemand, der hochbelastet ist, merkt zum Beispiel, dass er sich zurückzieht, dass er anfängt, zu grübeln, Appetit verliert, nicht mehr gut schläft, Gewicht abnimmt – so kommen immer mehr Symptome dazu. Je mehr körperliche Symptome dazu kommen, desto schwerwiegender ist die Depression.

Worüber grübeln depressiv Erkrankte?
Menne: Sie halten sich für eine Last, denken: Ich bin ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ