Viele Flüchtlinge sind erwerbstätig

Silke Hartenstein

Von Silke Hartenstein

Mi, 25. September 2019

Badenweiler

BZ-Plus 110 Geflüchtete leben mittlerweile in Badenweiler.

BADENWEILER. In Badenweiler hat der Zustrom von Flüchtlingen stark nachgelassen. Insgesamt 110 Geflüchtete leben derzeit in der 4491 Einwohner zählenden Gemeinde, die meisten in Privatwohnungen, 46 Flüchtlinge aus Eritrea, Afghanistan, Syrien, Irak, Gambia, Togo, Somalia und Nigeria wohnen in der Anschlussunterbringung der Gemeinde.

In der jüngsten Gemeinderatssitzung präsentierte Hauptamtsleiter Florian Renkert den Sachstandsbericht zur Flüchtlingssituation in Badenweiler. Die Zuweisungsquoten für die Anschlussunterbringung der Gemeinde gingen zurück von 52 Personen im Jahr 2017 auf 17 im laufenden Jahr. Da hiervon 2019 erst drei Geflüchtete eintrafen, ist die Gemeinde zur Aufnahme weiterer 14 Personen verpflichtet.

Wohnraum ist vorhanden. In den Gemeindewohnungen Weilertalstraße 25 und 63, im Oberen Kirchweg 27, der Kaiserstraße 4 und der Hochwaldstraße 2 ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ