Region St. Blasien

Viele Türen bleiben geschlossen

Sebastian Barthmes

Von Sebastian Barthmes

Di, 17. März 2020 um 17:38 Uhr

St. Blasien

Die meisten Gemeindeverwaltungen rund um St. Blasien arbeiten nur noch hinter verschlossenen Türen. Etliche Verwaltungsmitarbeiter der Stadt St. Blasien arbeiten von zu Hause aus.

ST. BLASIEN. Das Leben wird eingeschränkt: Spielplätze sind gesperrt, die Gastronomie darf, wenn, dann nur eingeschränkt arbeiten, etliche Läden sind zu und die Gemeindeverwaltungen sind vor allem telefonisch zu erreichen. Auch das Amtsgericht schaltet in den Corona-Modus.

Die Maßnahmen werden der Lage angepasst, sagte St. Blasiens Bürgermeister Adrian Probst im Gespräch mit der Badischen Zeitung am Montagmittag. Was heute undenkbar scheine, könnte wenige Tage später umgesetzt werden. Er behielt recht: Die erste Version einer Allgemeinverfügung war gerade erst auf der Homepage der Stadt veröffentlicht worden, als die Bundesregierung nach Abstimmung mit den Ländern weitere Schritte bekanntgab. Diese Verfügung untersagt "öffentliche oder private Veranstaltungen und Versammlungen mit einer Teilnehmerzahl von mehr als 50 Personen".

Publikumsverkehr ist im Rathaus derzeit nicht möglich, telefonisch und per E-Mail sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während der üblichen Öffnungszeiten erreichbar. Die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ