Ermittlungserfolg

Handgranate galt Wachpersonal – Polizei: kein fremdenfeindliches Motiv

Stefan Hupka, dpa

Von Stefan Hupka & dpa

Di, 09. Februar 2016 um 06:19 Uhr

Villingen-Schwenningen

Ermittlungserfolg im Schwarzwald-Baar-Kreis: Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem Handgranaten-Wurf auf ein Flüchtlingsheim in Villingen-Schwenningen vier Verdächtige festgenommen.

"Konflikte zwischen den im Schwarzwald-Baar-Kreis tätigen Sicherheitsunternehmen" sollen der Hintergrund des Handgranatenanschlags von Villingen vor zehn Tagen gewesen sein – und nicht Fremdenhass. Das gaben die Staatsanwaltschaft Konstanz und das Polizeipräsidium Tuttlingen am Dienstagabend per Pressemitteilung bekannt. Sie unterstrichen: Für eine fremdenfeindliche Tat hätten sich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ