Europaabgeordneter Andreas Schwab besucht Weingut Abril

Die Öko-Winzer haben Probleme

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

Mo, 04. September 2017 um 18:14 Uhr

Vogtsburg

2012 wurde das Ende der 1980er Jahre für den Bio-Weinbau entwickelte Pflanzenstärkungsmittel Kalium-Phosphonat von der EU als Pflanzenschutzmittel eingestuft. Infolgedessen durfte es ab 2013 nicht länger im ökologischen Weinbau verwendet werden. Stark begrenzt ist zudem bereits seit 2009 mit drei Kilogramm pro Hektar Rebfläche der Einsatz von Kupfer, zumindest im deutschen Öko-Weinbau. Was in Kombination mit Kalium-Phosphonat gut funktionierte, treibt etliche Bio-Winzer inzwischen an den Rand ihrer Existenz.

VOGTSBURG/KAISERSTUHL. Dies dem CDU-Europaabgeordneten Andreas Schwab nahezubringen, hatten sich Martin Schmidt vom gleichnamigen Öko-Weingut in Eichstetten sowie Gastgeber Daniel Hank, Kellermeister im Bischoffinger Öko-Weingut Abril, vorgenommen. Zunächst wurde den Gästen, zu denen auch der CDU-Landtagsabgeordnete Patrick Rapp sowie Vogtsburgs Bürgermeister Benjamin Bohn zählten, aber das vor fünf Jahren vor den Toren Bischoffingens neu erbaute Weingut gezeigt. Auf großes Interesse stieß bei Schwab insbesondere der rund zehn ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ