Mercedes-Areal

Die Volksbank will in Bad Säckingen an der Friedrichstraße ein neues Stadtquartier entwickeln

Michael Gottstein

Von Michael Gottstein

Mi, 05. Februar 2020 um 10:56 Uhr

Bad Säckingen

BZ-Plus Die Investitionssumme dürfte im zweistelligen Millionenbereich liegen. Im innerstädtischen Volksbankgebäude an der Schützenstraße sollen Service- und Beratungsangebote erhalten bleiben.

Die Volksbank Rhein-Wehra hat in Bad Säckingen ehrgeizige Pläne: Sie möchte nicht nur ein neues Bankgebäude errichten, sondern an der Friedrichstraße – da, wo heute noch die Mercedes-Benz Kestenholz GmbH angesiedelt ist – ein neues "urbanes Stadtquartier" auf 7000 bis 8000 Quadratmetern entwickeln.

Hauptgebäude an der Friedrichstraße
Beim Pressegespräch begründete Bankdirektor Werner Thomannn das ambitionierte Vorhaben nicht nur mit gewissen Unzulänglichkeiten des derzeitigen Gebäudes, sondern vor allem mit den Herausforderungen, die die Bank bewältigen müsse, um weiterhin ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ