Vom Nutzen des Bösen und der Chance des Guten

Bernhard Hülsebusch

Von Bernhard Hülsebusch

Mi, 23. Februar 2005

Kommentare

BUCH IN DER DISKUSSION: "Erinnerung und Identität" von Papst Johannes Paul II. hat Empörung hervorgerufen.

Auch rechtmäßig an die Macht gekommene Regierungen betreiben mitunter eine höchst unmoralische Politik. Das zeigt sich an Hitlers Holocaust, aber ebenso an den Abtreibungsgesetzen verschiedener Länder. Diesen obgleich sehr indirekten Vergleich zwischen Judenvernichtung und Abtreibung stellt Johannes Paul II. in seinem neuen Buch an - und hat damit heftige Kritik ausgelöst.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland reagierte empört. Der Vatikan spielt diesen Streit jedoch herunter. Die betreffende Passage in dem Band "Erinnerung und Identität" dürfe nicht falsch interpretiert werden, betonte der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung