Vom Trecker in den Knast

Jörn Kerckhoff

Von Jörn Kerckhoff

Sa, 13. Januar 2001

Bad Säckingen

Trotz 2,1 Promille sieht der Richter Vorsatz am Werk und schickt einen Wehrer ins Gefängnis.

WEHR. "Selbst bei 2,1 Promille nehme ich Ihnen nicht mehr ab, dass Sie nicht gewusst haben, was Sie tun", erklärte Amtsrichter Rupert Stork am Donnerstag. Und so muss nun ein Wehrer Traktorfahrer vier Monate lang ins Gefängnis. Mit diesem Urteil lag Stork sogar noch über dem Antrag der Staatsanwältin, die eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten beantragt hatte.

Am 30. Oktober 2000 war der Mann nach eigenen Angaben mit seinem Traktor angeblich auf dem Weg zur Apotheke, wo er sich Medikamente für sein schweres Herzleiden besorgen wollte. Auf dem Weg dorthin verursachte er jedoch einen Unfall und erklärte der herbeigerufenen Polizei, er sei "stinkbesoffen". Auch das Verhalten des Angeklagten habe auf eine starke ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ