VOR CORONA

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 14. Januar 2021

Bad Krozingen

Was war am 14. Januar?

Wie sah das Leben im Südlichen Breisgau aus, bevor das Corona-Virus alles einschränkte? Wir blicken in BZ-Ausgaben vom Tage in "normalen" Jahren.

VOR ZWEI JAHREN

» Neujahrsgesang: Die BZ berichtete am 14. Januar 2019 vom Neujahrsempfang des Bad Krozinger Gewerbeverbandes und konstatierte: "Der Promifaktor im Kurhaus wird immer größer". Besonders bemerkenswert: der Auftritt von Werner Baumgartner. Der Investor des Hotels am Kurpark bewies sein Talent als Opernsänger mit dem Badnerlied.

Doppeltes Lustspiel: Unter der Überschrift: "Was in Schlatter Höfen so alles abgeht" ging es darum, dass die DJK-Theatergruppe die Zuschauer in der Quellenhalle im Bad Krozinger Ortsteil mit dem Lustspiel "Wellness für Ku(h)wait" zwei mal bestens unterhielt.

VOR FÜNF JAHREN

» Schmuck-Klau: Am 14. Januar 2016 ging es um einen Prozess. Ein 24-Jähriger musste sich vor dem Staufener Amtsgericht verantworten, weil er gemeinsam mit einem Onkel in Bad Krozingen einem Rentner Schmuck im Wert von 14 500 Euro gestohlen haben soll. Der Angeklagte behauptete aber, zu dem Zeitpunkt in einem christlichen Zeltlager gewesen zu sein, weshalb noch einige Zeugen an einem weiteren Verhandlungstag gehört werden sollten.

Holzweg: War es schon ein Vorbote der späteren Wahlniederlage? In Hartheim blieb Bürgermeisterin Kathrin Schönberger bei der kommunalen Holzversteigerung mangels Interessenten auf dem Großteil des Holzes sitzen.

VOR ZEHN JAHREN

» Virtuos: Am 14. Januar 2011 stand eine "Wunderbare Reise durch das Jahr" an: Beim Neujahrskonzert der Stadt Staufen vereinigten das Freiburger Vokalensemble unter Wolfgang Schäfer mit Eberhard Busch von Auerbachs Kellertheater "Musik und Literatur in einer spritzigen und virtuosen Darbietung" in der Aula des Faust-Gymnasiums.

Wahlkampf: Eine Landtagswahl stand auch vor zehn Jahren an. Der CDU-Stadtverband Bad Krozingen ging bei seinem Neujahrsempfang "Zuversichtlich in den Wahlkampf".