Account/Login

"Vorurteile werden radikalisiert"

  • Sa, 23. Juni 2012
    Computer & Medien

BZ-INTERVIEW mit dem Journalisten und Medienberater Wolfgang Storz über die Arbeitsweise der Bild-Zeitung.

„Wir sind Papst!“, titelte...hes Banner, eine Kopie der Titelseite.  | Foto: dpa
„Wir sind Papst!“, titelte die Bild-Zeitung 2005 zur Wahl Joseph Ratzingers zum katholischen Kirchenoberhaupt. Die Fassade des Axel-Springer Hochhauses in Berlin zierte ein gigantisches Banner, eine Kopie der Titelseite. Foto: dpa

Am Sonntag vor 60 Jahren ist die Bild- Zeitung zum ersten Mal im Hamburger Axel-Springer-Verlag erschienen. Mit täglich 2,67 Millionen verkauften Exemplaren ist sie die meistgelesene – und auch meistumstrittene – Zeitung in Deutschland. Mit dem Journalisten und Medienberater Wolfgang Storz hat sich Steffen Grimberg über die Rolle der Bild heute unterhalten.

BZ: Herr Storz, am heutigen Samstag will die Bild-Zeitung zu ihrem 60. Geburtstag über 40 Millionen Haushalte in Deutschland mit einem Freiexemplar beglücken. Hunderttausende verbitten sich das und machen dagegen Front. Ist das nicht etwas übertrieben?
Wolfgang Storz: Natürlich kann man auch mal eine Bild-Zeitung in die Hand nehmen. Allerdings sollte man das, was in Bild steht, nicht ernst nehmen. Aber die Aktion ist gut, und Übertreiben tun die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar