Wahldurcheinander in Nigeria

Johannes Dieterich

Von Johannes Dieterich

Mo, 18. Februar 2019

Ausland

Kurz vor Öffnung der Wahllokale verschiebt die Wahlkommission auf einmal die Abstimmung – die Unterlagen waren nicht eingetroffen.

JOHANNESBURG/ABUJA. Paul Emurotu ist der Ärger ins Gesicht geschrieben. "Das ist wirklich die Höhe", schimpft der junge Nigerianer, der am Freitag die 450 Kilometer lange Reise von der Hafenstadt Lagos in seine Heimatstadt Warri im Niger-Delta zurückgelegt hatte, um am Samstag seine Stimme abgeben zu können. Doch als er sich am frühen Samstagmorgen zum Wahllokal begab, fand er dieses verschlossen. Mitten in der Nacht, knapp fünf Stunden vor der geplanten Öffnung der Stimmabgabestellen, hatte die nigerianische Wahlkommission bekannt gegeben, dass die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung