Das Repair-Café hat sich etabliert

Dorothea Scherle

Von Dorothea Scherle

Mo, 18. Februar 2019

Waldkirch

Rund 20 Handwerker reparieren seit drei Jahren ehrenamtlich diverse Geräte und Haushaltswaren mit großer Erfolgsquote.

WALDKIRCH. Der Schreiner Matthias Meier und der Mechaniker Alfred Stratz beugen sich über einen Stuhl, dem ein Bein fehlt. Der Starkstromelektriker Friedhelm Wölker verspricht einem Ehepaar, im Internet nach einem Ersatz-Akku für ihren Akku-Schrauber zu schauen. Die Spielzeugdesignerin Beate Philipp heftet mit Stecknadeln die lose Einfassung an eine gemusterte Decke: Alltag im Repair-Café Waldkirch.

Der Rundfunk- und Fernsehmechanikermeister Karl-Heinz Machatschek hat gerade eine Kupferkanne angenommen, die gelötet werden muss, und sagt: "Es macht Spaß, man hilft Leuten, die Leute sind glücklich." Hans-Jürgen Claussen, Fernmeldetechniker, erklärt lachend: "Ich mache alles außer Dachdecken. Kleingeräte, Elektronik, alte Radios, Spielzeuge, Küchengeräte. Ich habe immer gebastelt. Ich bin Modellbauer, die machen alles. Hier muss man halt improvisieren können, denn wir haben keine Ersatzteile, nur das defekte Gerät. Da muss man abschätzen können, lässt sich’s reparieren oder nicht."

Thomas Dollmann, Entwickler bei Sick, schraubt einen Receiver auf, dessen Display dunkel bleibt. Der Elektrotechniker Heinz Krastel hat sich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ