Reparieren statt wegwerfen

Martina Proprenter

Von Martina Proprenter

Do, 29. Januar 2015

Rheinfelden

Zum monatlichen Repair-Café in der VHS kommen bis zu 35 Hilfesuchende.

RHEINFELDEN. Bei den vielen Schnäppchen im Handel liegt der Gedanke nahe, Dinge, die nicht mehr funktionieren, neu zu kaufen. Doch nötig ist das selten, nachhaltig erst recht nicht. Siegfried Loch ist einer der sieben Ehrenamtlichen, die im Repair-Café der Volkshochschule (VHS) helfen, aus der Wegwerf- wieder eine Repariergesellschaft zu machen.

Aus Alt mach Neu und mehr
"Man kann vieles reparieren, wenn man sich die Zeit dafür nimmt", erklärt Loch, etwas nicht Funktionierendes fortzuwerfen, findet er schade. Selbst wenn ein Gerät nicht nur einen kleine Störung hat, sondern wirklich kaputt ist, kann daraus Neues entstehen. "Ist etwa ein Radio kaputt, kann ich trotzdem noch viele Teile davon verwenden", so Lochs Prinzip, der seit dem ersten Repair-Cafe als Experte dabei ist. Mit Werkzeug bewaffnet sitzt er am Samstag in der Cafeteria ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ