Grenzüberschreitende Kunst

Verein "Régiocréativ" zeigt im Elztalmuseum Arbeiten von 21 Künstlern

Sylvia Sredniawa

Von Sylvia Sredniawa

Di, 28. Juni 2016

Waldkirch

Unter dem Titel „Begegnungen“ sind bis zum 10. Juli die Werke von 21 Künstlerinnen und Künstlern aus Waldkirch, Sélestat und weiteren Orten dies- und jenseits des Rheins im Elztalmuseum ausgestellt. In die Eröffnung mischten sich angesichts des Brexit-Referendums in Großbritannien auch nachdenkliche Töne.

Manche Kunstwerke schienen das Ergebnis der Abstimmung geradezu vorweggenommen zu haben: Direkt neben dem Waldkircher Oberbürgermeister, der zusammen mit Museumschef Gregor Swierczyna und dem Vorsitzenden des Vereins Régiocréativ, Freddy Kempf, die Ausstellung eröffnete, hingen Barbara Armbrusters Bilder "Wo ist ein Ausweg?", "Stimmungswechsel", "Ausblick in eine unsichere Zukunft" und "Fenster in die Zukunft". An einem anderen Platz in der Ausstellung standen Schuhe aus Stein, von Fernand Uhl: So schwer scheint manchem jetzt der nächste Schritt in die Zukunft geworden zu sein.

Um so mehr betonte die große Schar der erschienenen Künstler, sowohl der ausstellenden als auch befreundeter, aus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ