Detzeln feiert 1175 Jahre

skk

Von skk

Mo, 16. September 2019

Waldshut-Tiengen

Musik, Vorträge und Geselligkeit beim Dorfgeburtstag.

WALDSHUT-DETZELN (ufr). Detzeln ist ein gut aufgestelltes Dorf mit einer lebendigen Dorfgemeinschaft und steigenden Einwohnerzahlen. Grund genug, um den 1175. Geburtstag zu feiern, sagten sich einige aktive Bürger, allen voran Ortsvorsteherin Esther Koch und Andrea Böhringer. Nach einem Gottesdienst in der Detzelner Kirche, fand ein Festakt im Gemeindesaal statt. Dass Gegenwart immer Vermächtnis vergangener Menschen ist, machte Ortsvorsteherin Esther Koch deutlich: "Jedes einzelne Menschenleben hat in diesen 1175 Jahren dazu beigetragen, diesen Ort werden zu lassen, was er heute ist." Andrea Böhringer hatte kleine, amüsante Geschichten aus Detzeln ausgegraben. Über Detzeln hinaus ging der Vortrag von Günter Fröhlich aus Waldshut. Mit wissenschaftlicher Genauigkeit schilderte er die Entstehung des Landkreises Waldshut. Oberbürgermeister Philipp Frank hob in seiner Rede die Bedeutung Detzelns und aller Ortsteile hervor: "Sie machen Waldshut-Tiengen zu einer wunderschön gelegenen und zu einer liebens- und lebenswerten Stadt, sie sind Perlen und Detzeln ist sicher eine ihrer schönsten."

Detzeln wurde 844 erstmals urkundlich erwähnt. 1971 wurde der Ort zu Tiengen eingemeindet und 1975 durch den Zusammenschluss von Waldshut und Tiengen, einer von zehn Ortsteilen der großen Kreisstadt. Heute hat der Ort rund 300 Einwohner.