Die Elektrifizierung rückt näher

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 15. Dezember 2011

Waldshut-Tiengen

Im Frühjahr weitere Weichenstellungen / Behörde sieht keinen Magneteffekt für Güter / Elektrosmog durch Fahrdraht als Frage.

WALDSHUT-TIENGEN (rog). Der elektrische Zugbetrieb auf der Hochrheinbahnstrecke, vorgesehen ab 2016, soll der Region einen noch dichteren Fahrplan bringen sowie direkte Verbindungen in die Schweiz. Bedenken, dass mit dem Fahrdraht schweizerische Güterzüge angelockt werden, hält das Landratsamt für unbegründet. Ungeklärt ist die Frage möglicher Elektrosmog-Belastungen in Gebäuden, die dicht an der Bahnlinie stehen.

Im kommenden Jahr sind für die Elektrifizierung der Hochrhein-Bahnstrecke weitere Weichenstellungen geplant. Im Frühjahr soll ein Lenkungskreis zusammentreffen, in dem Vertreter des Landes, der Landkreise Waldshut und Lörrach sowie der beteiligten Schweizer Kantone sich mit dem weiteren Vorgehen befassen. Der Gesamtaufwand wird bislang auf 110 Millionen Euro geschätzt. Wie berichtet, ist auch eine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ