Massenpanik

War die Katastrophe bei der Loveparade absehbar?

Jürgen Zurheide und dpa

Von Jürgen Zurheide & dpa

So, 25. Juli 2010 um 19:19 Uhr

Panorama

Nie wieder Loveparade: Die Tragödie von Duisburg mit 19 Toten und mehr als 340 Verletzten schockt die Welt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Warnungen vor der Katastrophe verhallten ungehört. Die Verantwortlichen geben sich wortkarg.

Auch noch am Tag nach dem Unglück auf der Loveparade in Duisburg kreist unentwegt ein Polizeihubschrauber über dem Gelände. Er überwacht die ermittelnden Kollegen, die den Zugang zum Güterbahnhofsgelände weiträumig abgesperrt haben. Vor den rot-weißen Flatterbändern sammeln sich im Laufe des Sonntags immer mehr Menschen. Nicht wenige bringen Kerzen mit, knien nieder.
Eine junge Frau legt eine handbemalten Stein vor eine Kerze, ihr laufen Tränen über die Wangen. 19 Menschen haben am Aufgang zum Loveparade-Gelände ihr Leben verloren, in den ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung