Kroatien

Warnung vor Partyurlaub nach Corona-Infektionen in Novalja

Katja Bauer & dpa

Von Katja Bauer & dpa

Fr, 14. August 2020 um 07:38 Uhr

Deutschland

Mit Blick auf mehrere Infektionsfälle bei jungen Baden-Württembergern im kroatischen Partyort Novalja warnt der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, vor Partyreisen.

"Reisen innerhalb Europas muss sicher sein, es darf nicht zur Gefahr werden", sagte Bareiß (CDU) der Badischen Zeitung. "Das bedeutet auch, dass Partyurlaub in diesem Jahr so einfach nicht möglich ist", warnte Bareiß. Er könne nur an alle Regionen appellieren, mit dem Thema verantwortungsvoll umzugehen, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium. Sonst drohten Konsequenzen: "Wenn sich zeigt, dass in einzelnen Regionen das Infektionsgeschehen stärker wächst, muss im Zweifel auch wieder eine weitere Reisewarnung ausgesprochen werden."

Vor einer Debatte über Reiseverbote, wie sie der CDU-nahe Wirtschaftsrat unlängst angestoßen hatte, hält Bareiß indes nichts: "Vor einer Debatte über Reiseverbote warne ich. Reisen ist auch ein Ausdruck von Freiheit und berührt ein Grundrecht, damit sollten wir sehr vorsichtig umgehen."

Sowohl die Teilnehmer einer Abifahrt aus dem Kreis Göppingen sowie eine Gruppe junger Stuttgarter waren nach Reisen in den kroatischen Ort infiziert zurückgekehrt. Nach einer Geburtstagsfeier in einem Stuttgarter Club sind 24 Partygäste und eine Kontaktperson positiv auf das Coronavirus getestet worden. Acht der Gäste hatten zuvor Urlaub in Novalja gemacht und waren mit dem Virus zurückgekehrt, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte.

Nach Angaben eines Sprechers der Stadt Stuttgart ist davon auszugehen, dass die Gruppe – alle etwa im Alter Ende 20 – zum Zeitpunkt der Geburtstagsfeier am 1. August noch nichts von ihrer Infektion wusste. Derzeit versuche man herauszufinden, ob von den rund 40 Geburtstagsgästen noch weitere Menschen angesteckt wurden. Auch im Kreis Göppingen gibt es derzeit vermehrt Neuinfektionen, nachdem eine Gruppe Abiturienten in Novalja auf der Insel Pag Partyurlaub gemacht hatte. Wie eine Sprecherin des Landratsamts mitteilte, sind zwölf Teilnehmer der Abifahrt mit dem Coronavirus infiziert. Teilgenommen hätten 14 Abiturienten aus dem Raum Donzdorf.

Das Sozialministerium in Stuttgart meldete 187 neue Corona-Infektionen im Südwesten an einem Tag – mehr als in den vergangenen Wochen üblich.

Nach einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für die spanische Hauptstadt Madrid und das Baskenland wächst derweil die Sorge um Urlaubsfreuden auf Mallorca. Noch ist die Ferieninsel nicht von einer Reisewarnung aus Berlin betroffen. Aber auch auf den Baleareninseln steigt die Zahl der Infizierten. Damit wächst die Sorge, zum Corona-Risikogebiet erklärt zu werden.