Traditionsbetrieb

Warum ein Freiburger Messerschmied das geplante Messerverbot für untauglich hält

Karl-Heinz Fesenmeier

Von Karl-Heinz Fesenmeier

Di, 23. Juli 2019 um 11:43 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Niedersachsen und Bremen wollen das Tragen von Messern an öffentlichen Plätzen verbieten. Ein Freiburger Messerschmied hält das Vorhaben für ungeeignet und wirbt für mehr Aufklärung.

Bernd Ramsperger, Inhaber der "Freiburger Messerschmiede" an der Rathausgasse, ist auf manchen Innenminister nicht gut zu sprechen – vor allem nicht auf jene der SPD in den Bundesländer Niedersachsen und Bremen. Diese wollen nämlich per Bundesratsinitiative das Tragen von Messern an öffentlichen Plätzen verbieten. Zumindest wollen sie ein Verbot möglich machen, das dann etwa von einer Stadt verhängt werden könnte.

Die Länderkammer hat noch keine Entscheidung getroffen. Es wird offenbar noch über das Wie, das Was und das Überhaupt gerungen. Doch Bernd Ramsperger bekommt die Gesetzesinitiative schon jetzt zu spüren. Viele ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ