Warum Leerstellen im Lebenslauf nicht immer schlimm sind

Paula Scheidt & Anna-Lena Zehendner

Von Paula Scheidt & Anna-Lena Zehendner

Mi, 18. August 2010 um 08:33 Uhr

Berufseinstieg (fudder) Berufseinstieg

Möglichst jung sollen Berufseinsteiger sein und der Lebenslauf darf bloß keine Lücken haben. Stimmt das? Nicht ganz: Viele Personalexperten schätzen es durchaus, wenn Bewerber bereits etwas von der Welt gesehen und sich selbst kennen gelernt haben, bevor sie ins Berufsleben starten.

„Dann verliere ich doch ein Semester“, ist das typische Argument, mit dem viele Studenten ihre Reise- oder Praktikumspläne verwerfen. Möglichst schnell ins Berufsleben einzusteigen, ist oft ein weiterer Grund, warum nach der Schule auf eine längere Reise verzichtet wird. Der Mythos des möglichst lückenlosen Lebenslaufs ist noch immer weit verbreitet. Obwohl ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung