Mohammed Jabur

Freiburger Hörbuch erzählt die Geschichte eines Staatenlosen

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Mi, 29. November 2017

Literatur & Vorträge

Mohammed Jabur lebt heute in Freiburg. Geboren wurde er als palästinensischer Flüchtling in Syrien. Es verschlug ihn in den Irak, nach Abu Dhabi und weiter. Die unglaubliche Geschichte einer Irrfahrt.

Das ist eine unglaubliche Geschichte, so unglaublich, dass man geneigt ist, sie für erfunden zu halten. Aber wer könnte solch ein Schicksal erfinden? Von unwahrscheinlichen Wahrhaftigkeiten hat der Dichter Heinrich von Kleist gesprochen. Der Ausdruck kommt einem bei Mohammed Jaburs Lebensgeschichte in den Sinn. Dass Mohammed Jabur Palästinenser ist, hat seine Biographie bestimmt. Von Anfang an. In einem Maße, wie man es sich als jemand, der wie selbstverständlich über eine nationale Zugehörigkeit verfügt, nicht annähernd vorstellen kann. Deshalb ist es gut, dass die Freiburger ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ