Was nützt der DB-Disponent?

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 28. Juli 2020

Efringen-Kirchen

Stickelberger fragt nach.

(BZ). Erneut schreibt der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Stickelberger an Thorsten Krenz, den DB-Konzernbevollmächtigten für Baden-Württemberg. Diesmal interessiert ihn, wann der von der DB angekündigte Grenzdisponent kommt, der die Zulaufsteuerung von Güterzügen in die Schweiz verbessern soll. Ziel der neu geschaffenen Position ist die Vermeidung des längeren Halts von Gefahrgüterzügen in Ortschaften vor der Grenze.

Stickelberger will von Krenz wissen, ob der Disponent für alle grenzüberschreitenden Güterzüge oder nur für Gefahrgüterzüge zuständig sein wird, nur für DB-Züge oder für Züge aller Eisenbahnverkehrsunternehmen? Zudem fragt er, ob der Disponent das Halten in Orten wirklich vermeiden kann und ob er den jüngsten längeren Gefahrgutzug-Halt in Efringen-Kirchen hätte verhindern können?