Wege nach Schneebruch freigeräumt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 24. November 2021

Steinen

Schwarzwaldverein Steinen.

(BZ). Nach dem Schneebruch Anfang des Jahres haben ehrenamtliche Helfer des Schwarzwaldvereins Steinen das Schwarzwaldwegli und das Karl-Strübe-Wegle von umgestürzten Bäumen freigeschnitten. Betroffen war auch der Weg hinauf zum Häfnet-Brünneli. Dieser musste im Frühjahr gesperrt werden, da er nicht begehbar war, wie der Schwarzwaldverein in seiner Mitteilung schreibt. Die Umleitung zum Häfnet-Brünneli war ausgeschildert worden.

Nachdem nun die Forstarbeiten erledigt waren, rückten am vergangenen Samstag fünf ehrenamtliche Helfer des Schwarzwaldvereins an, ausgerüstet mit Hacken, Schaufeln und Motorsäge, um in einer konzertierten Aktion den Weg wieder herzurichten und begehbar zu machen. Ein Teil der Helfer kümmerte sich um die Erneuerung der Stufen. Dadurch wurde das kurze steile Stück am Anfang des Weges entschärft. Andere machten sich, ausgerüstet mit Motorsäge und Schaufel daran, die noch vorhandenen Reste der umgestürzten Bäume zu entfernen. Die tiefen Löcher, die die Wurzelstöcke gerissen hatten, wurden mit Steinen, Erde und anderem Material aufgefüllt. Weil an einer Stelle eine Verlegung nicht möglich war, wurde kurzerhand der Weg durch das Loch neu angelegt. An anderer Stelle musste der Weg auf einer kurzen Strecke verlegt und neu markiert werden, weil noch zu viele umgestürzte Bäume den Weg versperren.

Die Gelegenheit wurde auch genutzt, um die defekte Bank wieder herzurichten. Es wurden die Latten erneuert und ein bequemer Zugang zur Bank geschaffen. Erstaunlich fanden es die Helfer laut Mitteilung, dass die Betonfundamente der Bank durch die umstürzenden Bäume nicht beschädigt wurden. Den Blick hinunter ins Tal, zur Verbindungsstraße nach Weitenau, können Passanten nun wieder genießen. Nach anstrengenden vier Stunden Arbeit gab es für die Helfer des Steinener Schwarzwaldvereins Fleischkäsweckle und Getränke.