Wehr

Ausnahmesituation: Polizei muss Notarzt im Einsatz schützen

Martin Köpfer

Von Martin Köpfer

Mo, 04. Februar 2019 um 20:05 Uhr

Wehr

Der Polizei ist kein vergleichbarer Fall bekannt: Während eines Einsatzes ist ein Notarzt angegriffen worden, die Polizei griff ein. Gewalt gegen Retter sei zwar nicht neu, sagt das DRK, aber sehr selten.

Am Samstagabend mussten zwei Polizeistreifen einen Rettungsdiensteinsatz schützen, nachdem zuvor nach Polizeiangaben ein Mann den Notarzt angegriffen hatte. Ein Fall, den er so bislang noch nicht erlebt hat, sagte Polizeisprecher Mathias Albicker auf Nachfrage der BZ. Horst Schwarz, Leiter des Rettungsdienstes und Leiter Krankentransport beim DRK Säckingen, gab als Auslöser der Eskalation einen eher banalen Anlass an: die Frage des Rettungsdienstes nach Papieren des Verletzten.

Was war passiert?
Zum ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ