Keine Wettkämpfe wegen Corona

Gerd Leutenecker

Von Gerd Leutenecker

Sa, 01. August 2020

Wehr

Aufbauarbeit der sportlichen Talente rückt bei der Leichtathletikjugend des TV Wehr in den Fokus.

. Ein wenig Normalität ist bei den jungen Wehrer Leichtathleten zurückgekehrt. Im TV Wehr ist das letzte Training vor der Sommerpause gleichzeitig ein Fest gewesen. Sieben Stationen waren im Frankenmattstadion vorbereitet. Ein anspruchsvoller Geschicklichkeitsparcours war mit spielerischen Elementen aufgelockert. Den 59 Kindern hat der Abschluss sichtlich gut gefallen.

Was in der laufenden Saison bisher gefehlt hat, sind die Wettkämpfe. Abteilungsleiter Karl Rapprich sieht den Nachwuchs aktuell zweigeteilt. "Ab der U 14 konnten vereinzelt für die Leichtathleten Veranstaltungen durchgeführt werden, Tim Hartinger, Luan Kummle und Simea Thanei sind in Form", so Rapprich. Hingegen sind die Kinder in den Jahrgängen ab 2007 zwar stark im Training – das sportliche Messen mit der Konkurrenz fehle aber. Die Wettkämpfe im Bezirk sind derzeit für die Kinder ausgesetzt.

Für den Trainerstab im TV Wehr ist seit Jahresanfang eh ein Umdenken eingekehrt. Die Aufbauarbeit für zukünftige Talente rückte wieder in den Mittelpunkt. "Wir arbeiten zuvorderst mit intrinsischer Motivation als Methode", beschrieb Hilde Rapprich den neuen Stil. Das pädagogische Konzept setzt an Spaß und Freude für die Kinder an. Im Ergebnis komme eine Konstanz der Sportbegeisterung heraus. Die eigentliche Spezialisierung werde ab der U 12 dann intensiviert.

Klar sieht der Trainerstab die Talente, "je nach Sporttyp treten Stärken jetzt schon hervor. Und da setzen wir dann in der Individualförderung an", so Karl Rapprich. Eine alleinige Ausrichtung auf einzelne Sportasse werde nicht angestrebt. Der neue Stil in der Leichtathletik im TV Wehr soll den Kindern Chancen eröffnen, dabei zu bleiben. Das ein oder andere Kind könnte als Jugendlicher erst sein Potential erkennen und dann nahtlos in die Kaderriege wechseln.

Hilde und Karl Rapprich haben seit Jahresanfang die Leitung der TV Wehr Leichtathletikabteilung von Dieter Eckert übernommen. Da die Fortbildungen für die Trainer und Trainingsassistenten im Frühjahrszyklus ausgefallen sind, wird der Herbst für den Leichtathletikstab geballt sein. Gleich mehrere wollen die Trainerlizenzen endlich erteilt bekommen. Büffeln und Seminarbesuche beim badischen Leichtathletikverband gehören für die motivierten Nachwuchstrainer im TV Wehr dazu.

"Viele Kinder sind konstant dabei", so Rapprich. Das Sommerfest ließ erkennen, dass mit schlichter Neugierde, auch mal der klassische Dreisprung oder der Stabsprung den Kindern vermittelt wird. Die Kinder waren sichtlich ehrgeizig. Gerade an der schattigen Westfront im Frankenmatt hat die prächtig dastehende Baumallee wieder ihren Dienst als Schattenspender vollauf erfüllt. Am Ende des Tages stand dann noch ein kurzer gemeinsamer Cool-down und die obligatorische Medaillenverteilung für gute Leistungen. Teamaufbau und Zusammenhalt sind dem Trainerstab der Leichtathleten wichtig.