Gateway Basel Nord

Für Anwohner in Otterbach gibt es keine Verbesserungen beim Lärmschutz

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 23. August 2020 um 08:58 Uhr

Weil am Rhein

Im Basler Rheinhafen soll ein neues Containerterminal entstehen. Für die Anlieger aus Weil am Rhein ist beim Projekt Gateway Basel Nord der Lärmschutz ein wichtiges Thema. Hier gibt es einen Rückschlag.

Der Versuch des Landtagsabgeordneten Rainer Stickelberger, bei seinem Basler Kollegen, dem Regierungsrat Christoph Brutschin, Verbesserungen im Lärmschutz für die Anwohner in Otterbach und in Friedlingen beim Bau des Infrastrukturprojekts Gateway Basel Nord zu erwirken, ist gescheitert. Allem voran verweist Brutschin in seinem Antwortschreiben darauf hin, dass Basel kein Interesse daran habe, den Otterbach wie auch den an die Schweiz grenzenden Bereich Friedlingens zum Wohngebiet (Empfindlichkeitsstufe II, keine störenden Betriebe zugelassen) aufzuwerten.

Eine solche raumordnerische Veränderung würde dazu führen, dass die Nutzung des Kleinhüninger Hafenbeckens nicht mehr möglich wäre. Zudem seien die deutschen und schweizerischen Lärmschutzstandards nicht vergleichbar.

Besonders ärgerlich für Stickelberger: Brutschin geht nicht auf eventuelle Stellungnahmen von Seiten der Stadt Weil am Rhein ein, weswegen Stickelberger OB Dietz auffordert, zu überprüfen, ob die Stellungnahme der Stadt Weil am Rhein im Verfahren angemessen einbezogen wurde.