"Buy local" – mehr als nur einkaufen

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Do, 21. März 2013

Weil am Rhein

Eine Initiative von Buchhändlern versucht, den Folgen des Online-Handels entgegenzuwirken – die Buchhandlung Müller ist dabei.

WEIL AM RHEIN. Einkaufen im Internet wird zu einer immer größeren Konkurrenz für den örtlichen Einzelhandel. Egal ob Fernseher, Digitalkamera, Arzneimittel oder Bücher – fast alles ist, wenn man richtig sucht, billiger zu bekommen als im Geschäft um die Ecke. Kein Wunder, dass sich die Einzelhändler Gedanken darüber machen, wie sie der Verlockung des Internets begegnen können. Getreu dem Motto, dass man gemeinsam stark ist, wollen es die Buchhändler versuchen. In Weil ist Irimbert Kastl mit von der Partie.

Dass der Kampf gegen das Internet nicht zu gewinnen sein dürfte, ist allen Beteiligten bewusst. Sie propagieren daher "regionales Einkaufen – auch im Internet – positiv zu kommunizieren und zu bewerben." Es gehe darum, bei den Kunden ein Bewusstsein dafür zu schaffen, welche politischen, gesellschaftlichen und sozialen Auswirkungen ihre Kaufentscheidungen haben, heißt es in einer Mitteilung der Initiative.

Dass der Buchhandel durch amerikanische Internet-Großhändler, allen voran Amazon, bedroht ist, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ