Fall Carolin G.

Welche Daten sollte die Polizei für Mordermittlungen bekommen?

Konstantin Görlich, Daniel Laufer, dpa

Von Konstantin Görlich, Daniel Laufer & dpa

So, 04. Juni 2017 um 15:31 Uhr

Südwest

Der Tatverdächtige im Endinger Mordfall Carolin G. wurde mithilfe von Daten der österreichischen LKW-Maut ermittelt. Mit vergleichbaren Daten aus Deutschland wäre das verboten gewesen.


Endinger Bürgermeister im Video: "Wir statten unsere Ermittlungsbehörden nicht mit den Instrumenten aus, die sie brauchen" – und was die Polizei dazu sagt
Der mutmaßliche Mörder von Carolin G. aus Endingen, der auch Lucile K. im österreichischen Kufstein ermordet haben soll, ist ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung