Account/Login

Nachruf

Weltbürger nach Herkunft und Überzeugung: Zum Tod von Peter Ustinov

Martin Halter
  • Di, 30. März 2004, 00:00 Uhr
    Deutschland

     

BZ-Plus Hollywood-Star und Unicef-Botschafter, Parodist und Autor, Verwandlungskünstler und "happy Buddha": Peter Ustinov war eine Ausnahmeerscheinung mit vielen Talenten.

Peter Ustinov in einer Paraderolle als Hercule Poirot.  | Foto: Tobis-Filmkunst
Peter Ustinov in einer Paraderolle als Hercule Poirot. Foto: Tobis-Filmkunst
"Der Knabe", schrieb ihm ein Lehrer einmal ins Zeugnis, "legt eine große Originalität an den Tag, die um jeden Preis gezügelt werden muss." Die Warnung hat nichts gefruchtet. Sir Peter Ustinov ließ sich nie auf eine Rolle, einen Begriff oder gar auf ein Land festlegen; er war ein furioses Gesamtkunstwerk, ein Naturereignis, das alle Grenzen sprengte. Hätte man seine anekdotische Weltanschauung auf ein politisches System, seinen Witz auf eine Botschaft, seine buntscheckige ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar