Account/Login

Weltweite medizinische Hilfe

  • Do, 10. Februar 2022
    Waldkirch

     

Sick-Mitarbeiter, Vorstand und Renate Sick-Glaser spenden 50 000 Euro an "Ärzte ohne Grenzen".

Ein Kinderarzt und eine Krankenschwest... leidet, im Licht eines Mobiltelefons.  | Foto: Elise Moulin
Ein Kinderarzt und eine Krankenschwester von Ärzte ohne Grenzen untersuchen in Afghanistan ein neugeborenes Kind, das an Unterernährung leidet, im Licht eines Mobiltelefons. Foto: Elise Moulin

(BZ). Auch in diesem Jahr spendet das Technologie-Unternehmen Sick aus Waldkirch wieder an die private Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen": Insgesamt 50 000 Euro flossen auf das Konto der humanitären medizinischen Organisation. Zum Jahresende 2021 hatte der Betriebsärztliche Dienst der Sick AG intern zur alljährlichen Spendenaktion aufgerufen.

Mit 22 000 Euro bildeten die Spenden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Fundament für die Sammelaktion, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar