Forst

Wem gehört der Wald im Elz- und Simonswäldertal?

Theresa Steudel

Von Theresa Steudel

So, 02. Januar 2022 um 10:00 Uhr

Kreis Emmendingen

BZ-Plus Wie viel Wald besitzen Kommunen, Kirchen, Staat und Privatbesitzer? Die Verhältnisse teilen den Kreis Emmendingen in zwei Welten. Und sie lassen 1000 Jahre zurück in die Geschichte blicken.

Wer durch die Wälder im Elz- und Simonwälder Tal läuft, der läuft durch 1000 Jahre Geschichte. An der Verteilung lässt sich ablesen, was vor langer Zeit geschah. Zum Beispiel im 10. Jahrhundert: Da gaben die Klöster St. Margarethen in Waldkirch und St. Peter im oberen Simonswäldertal Wald in Form von Lehen an Bauern, die sich verpflichten mussten, einen Großteil ihrer Ernte abzutreten. Weil der Boden im Tal fruchtbarer war, reichte hier ein kleiner Hof, wohingegen die Bauern in den oberen Lagen aufgrund der Boden- und Wetterverhältnisse mehr Fläche für den gleichen Ertrag brauchten.
Noch heute gehören deshalb ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung