Kommentar

Wenn ausgerechnet eine Comedy-Show es richtig macht

Carolin Buchheim

Von Carolin Buchheim

So, 07. Juni 2020 um 19:17 Uhr

Kultur

BZ-Plus Carolin Kebekus überließ es in ihrer Comedy-Show Afrodeutschen, über Rassismus zu sprechen. Man muss den Betroffenen glauben – und darf sie als Fachleute nicht auf diese Erlebnisse reduzieren.

Vergangenen Donnerstag startete Carolin Kebekus nicht mit dem üblichen Monolog in ihre ARD-Comedy-Show: Zu Beginn der Sendung verwies sie auf den Tod Georg Floyds in Minneapolis und mahnte, dass Rassismus auch in Deutschland töte. "Da die ARD noch keinen ’Brennpunkt’ dazu gemacht hat, machen wir einfach einen", sagte Kebekus – ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ