Wenn der Schreibtisch überquillt

dpa

Von dpa

Di, 12. Mai 2020

Panorama

Eine praktische Wandaufbewahrung ist in wenigen Schritten leicht selbst herzustellen.

Der Schreibtisch ist nach Wochen im Homeoffice voll mit Arbeitsutensilien und diversem anderen Kleinkram? In den Schubladen findet sich kaum noch ein Platz für einen Bleistift? Es gibt eine Lösung für solche Fälle: Häufig benötigte Dinge lassen sich auch an die Wand bringen – und zwar an eine Holzplatte mit aufgeklebten Behältern, wie die DIY Academy in Köln vorschlägt.

Man braucht: eine Sperrholzplatte, Lack, verschiedene Behälter mit einer planen Seite, Spiritus oder silikonfreien Glasreiniger und Montageband. Und so geht’s: Zunächst die Arbeitsfläche mit Abdeckpapier auslegen und die Sperrholzplatte auf kleine Untersätze wie Holzklötzchen legen. Die Platte dann auf beiden Seiten und an den Kanten lackieren und anschließend gut trocknen lassen. Wer mag, kann die Holzplatte vorher noch farbig anmalen. Im Anschluss werden auf der Platte mit Bleistift die Positionen der geplanten Aufbewahrungsbehälter markiert – also zum Beispiel für Papierordner, Kunststoffboxen und Stifteköcher. In einem weiteren Schritt sollten die Rückseiten der Behälter und Elemente mit dem Spiritus oder Glasreiniger geputzt werden. Dann ein Montageband senkrecht aufkleben, passgenau abschneiden und fünf Sekunden lang fest andrücken, rät die DIY Academy. Schließlich die Schutzfolien abziehen und die Gegenstände auf die Platte kleben. Im letzten Schritt kommt die fertige Holzplatte dann an die Zimmerwand – entweder mit Montageband oder mit Schrauben und Dübeln.