Gebäudebrand

Werkstatt in Ebringen brennt aus – Feuerwehr muss zwei Mal löschen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 17. Januar 2020 um 09:12 Uhr

Ebringen

In der Nacht zum Freitag ist in Ebringen das Werkstattgebäude einer Schreinerei in der Schönbergstraße ausgebrannt. Am Morgen entzündete sich der Brand erneut. Die Ursache ist bislang nicht geklärt.

Am späten Donnerstagabend, gegen 22.30 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle Freiburg ein Gebäudebrand in der Schönbergstraße in Ebringen gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei waren an dem Werkstattgebäude einer Schreinerei eine starke Rauchentwicklung und kurz darauf offene Flammen im Dachstuhl festzustellen. Auf Bildern eines BZ-Lesers sind Rauchfahnen über dem von Scheinwerfern der Einsatzkräfte erleuchteten Ortskern von Ebringen zu sehen.

Die Feuerwehr aus Ebringen, Pfaffenweiler, unterstützt von den ebenfalls alarmierten Wehren aus Schallstadt und Mengen, konnte unter der Leitung des Kreisbrandmeisters Alexander Widmaier die Löscharbeiten 1 Uhr nach Mitternacht beenden. Personen wurden nicht verletzt, nach Schätzungen der Polizei entstand bei dem Brand zunächst Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich.

Die Feuerwehr untersuchte den Dachstuhl mit einer Wärmebildkamera, und hielt bis etwa ein Uhr morgens Brandwache. Doch dann brach erneut ein Feuer aus.

Gegen 5 Uhr morgens schlugen meterhohe Flammen aus dem Haus, die Feuerwehren waren abermals im Großeinsatz. Dieses Mal war auch die Drehleiter aus Freiburg im Einsatz.

Die Feuerwehr geht davon aus, dass sich Glutnester in der Zwischendecke gebildet hätten. Diese seien bei alten Häusern mit der Wärmebildkamera schwer oder gar nicht zu entdecken. Gegen acht Uhr morgens haben Kriminaltechniker der Polizei das Gebäude untersucht. Bislang wird davon ausgegangen, dass das erste Feuer im Bereich der Heizung ausgebrochen ist.

Der Dachstuhl des Hauses ist komplett abgebrannt. "Da ist baulich wohl nicht mehr viel zu retten", so Rainer Frauenhoffer, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Ebringen.